Ziel des Blogs

Es geht in diesem Blog u.a. darum herauszuarbeiten, dass ein stringentes Release-Management eine verbindende Klammer zwischen verschiedenen Disziplinen der IT-Steuerung darstellen kann, die oft mit Scheuklappen und deshalb disjunkt betrieben wie beschrieben werden.

Da betrifft zum einen die Kluft zwischen ITSM-Frameworks und Projektsteuerungsmodellen. Es betrifft aber auch den aus meiner Sicht verfehlten Allheilmittel-Anspruch agiler Vorgehensmodelle. Sie können nämlich bestimmte ITSM- und IT-Governance-Prozesse nicht ersetzen, sondern im beste Fall nur agiler ausgestalten. Auch der Anspruch der Business-Steuerung, langfristig eine hinreichende Planungssicherheit zu bekommen, ist in manchen Unternehmen oder Organisationen auf stetem Kollisionskurs mit agilen Bestrebungen von IT-Abteilungen. Hier Ansatzpunkte für einen Brückenschlag herauszuarbeiten, halte ich für wichtig.

Zum anderen meine ich, dass über all der Begeisterung über mehr oder weniger formale Frameworks und Vorgehensmodelle, die für das IT-Geschäft relevant sind, das strategische Primat des Produktmanagements nicht vergessen werden darf.

Will man in diesem Umfeld integrierend arbeiten, so muss man Scheuklappen fallen lassen und über den Tellerrand einzelner Frameworks hinaus blicken. Daraus entsteht die Suche nach verbindenden Elementen zwischen den verschiedenen Ebenen und Disziplinen der IT-Steuerung. Dieser Suche und der pragmatischen Ableitung von Konsequenzen soll dieser Blog Raum geben. Die angestellten Überlegungen und gewonnen Erkenntnisse möchte ich zudem in einem Buchprojekt verwerten.

Dieser Blog verwendet Cookies. Bei weiterer Nutzung gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Optionen/Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen